Magistrat der Stadt Wien
MA 50, Referat Wohnbauforschung und internationale Beziehungen
Mag. Dr. Wolfgang Förster
Mag. Dr. Georg Fellner
DDI Daniel Glaser
Mag. Susanne Bauer, MBA

officewohnbauforschung.at
www.wien.gv.at


Workshop 7: Einfach sozialer Wohnbau
Dienstag, 16. Dezember 2008, 13.30-17.30 Uhr
Künstlerhaus, Karlsplatz 5, 1010 Wien

Präsentationen als download
Hans Ibelings: Second life. European housing in an age of population decline
(pdf, 1.270 KB)

Robert Korab, Thomas Romm, Annika Schönfeld: Einfach sozialer Wohnbau
(pdf, 698 KB)

Wolfgang Tomaschitz: Wohnzufriedenheit und Mobilität im Gemeindebau
(pdf, 1.751 KB)
Michael Wagner-Pinter: Wien braucht den sozialen Wohnbau - eine quantitative Analyse auf Mikrodatenbasis (pdf, 106 KB)

Zum Thema
Kaum eine andere europäische Stadt wird so stark mit sozialem Wohnbau in Verbindung gebracht und international geschätzt wie Wien. Seit den 1920er Jahren hat sich der soziale Wohnbau in Wien kontinuierlich weiterentwickelt. Fast 60 Prozent der Wiener Haushalte leben heute in geförderten Wohnungen. Gesellschaftliche und geopolitische Entwicklungen wie Zuwanderung, Alterung der Gesellschaft oder die Zunahme niedriger oder instabiler Einkommensgruppen stellen eine soziale Wohnungspolitik jedoch vor neue Herausforderungen. Eine Reihe aktueller Forschungsprojekte greifen verschiedene Aspekte dieser Thematik auf:

Geförderten Wohnbau leistbar machen. Wie kann die hohe Qualität im geförderten Wohnungsneubau in Wien mit Leistbarkeit vereinbar bleiben?
Wohnbedürfnissen nachspüren. Verschiedene Zielgruppen haben unterschiedliche Bedürfnisse an Wohnungsgrößen, architektonische Standards oder Ausstattung. Wie kann dergeförderte Wohnbau den Bedürfnissen seiner vielfältigen NutzerInnengruppen gerecht werden?
Wohnzufriedenheit und Lebensgefühl. Das Thema "Wohnen" ist für die WienerInnen insgesamt positiv besetzt und steht für Lebensgefühl und Lebensqualität. Wie sieht es mit der Zufriedenheit der BewohnerInnen von Gemeindebauten aus?

Der siebente Wohnbauforschungstag war in die Künstlerhaus-Ausstellung "Wohnmodelle - Experiment und Alltag" sowie in die Wiener Wohnbaufestwochen 2008/2009 eingebettet. Der niederländische Wohnbauexperte Hans Ibelings führte gemeinsam mit den Kuratoren Michael Rieper und Oliver Elser durch die Ausstellung und beleuchtete in seinem Gastvortrag Kernfragen des sozialen Wohnbaus aus einer vergleichenden internationalen Perspektive.

Die Wiener Wohnbauforschungstage
Mit den "Wiener Wohnbauforschungstage" wurde im Jahr 2005 eine neue Veranstaltungsreihe der Stadt Wien eingeleitet: Die Wohnbauforschungstage bilden eine ExpertInnenplattform zur Präsentation und Diskussion aktueller Ergebnisse der im Rahmen des Wiener Wohnbauforschungsprogramms realisierten Projekte. Damit wird ein wichtiger Schritt zur Förderung eines ExpertInnendialogs und zur Vernetzung der lokalen und regionalen Forschungslandschaft gesetzt.

Programm

Dienstag, 16. Dezember 2008

13.30 Führung durch die Ausstellung "Wohnmodelle - Experiment und Alltag"

Michael Rieper & Oliver Elser, Kuratoren der Ausstellung, Wien
Hans Ibelings, Herausgeber von "A 10 - Magazine for new European architecture", Amsterdam

14.00 Eröffnung

Michael Ludwig, amtsführender Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung

Moderation
Wolfgang Förster, Stadt Wien, MA 50, Referat für Wohnbauforschung und internationale Beziehungen

14.15 Leistbarkeit & Benutzerfreundlichkeit

Second life. European housing in an age of population decline
Hans Ibelings, Herausgeber von "A 10 - Magazine for new European architecture", Amsterdam

Einfach sozialer Wohnbau
Robert Korab, Thomas Romm, Annika Schönfeld, Raum & Kommunikation, Technisches Büro für Städtebau und Raumplanung, Wien

15.30 Kaffeepause
16.00 Wohnzufriedenheit & Lebensgefühl
Wohnzufriedenheit und Mobilität im Gemeindebau
Günter Ogris, SORA - Institute for Social Research and Analysis, Wien

Lebensgefühl im Gemeindebau
Wolfgang Tomaschitz, Trendcom, Wien
17.00 Angebot & Nachfrage

Wien braucht den sozialen Wohnbau - eine quantitative Analyse auf Mikrodatenbasis
Michael Wagner-Pinter, Synthesis Forschung, Wien

17.30 Informelles Networking & Büffet

© wiener wohnbau forschung operated by europaforum wien