Magistrat der Stadt Wien
MA 50, Referat Wohnbauforschung und internationale Beziehungen
Mag. Dr. Wolfgang Förster
Mag. Dr. Georg Fellner
DI Daniel Glaser
Mag. Susanne Bauer, MBA

officewohnbauforschung.at
www.wien.gv.at


Workshop 10: Leistbar - sozial - nachhaltig
Mittwoch, 6. April 2011, 14.00-18.00 Uhr (anschl. Büffet)
Wolke 19, Ares-Tower, Donau-City-Straße 11, 1220 Wien
Veranstaltung im Rahmen der Wiener Wohnbaufestwochen 2011

Präsentationen als download
Patrick Gmür: Wohnstadt Zürich. Urban – Grün – Vielfältig (pdf, 8.731 KB)
C. Angelmaier: Soziale Nachhaltigkeit im Wohnbau (pdf, 4.154 KB)
Günther Ogris: Soziale Gerechtigkeit und Wohnqualität (folgt)
Robert Korab: Einfach sozialer Wohnbau (folgt)
Wolfgang Amann: Subjektförderung in Wien – eine Evaluierung (pdf, 1.088 KB)

Zum Thema
Der geförderte Wohnbau muss unterschiedliche Anforderungen unter einen Hut bringen. Er soll architektonisch anspruchsvolle Bauten schaffen, die das Stadtbild bereichern, es sollen moderne Technologien zum Einsatz kommen, die ökologische Nachhaltigkeit gewährleisten, es soll soziale Infrastruktur etabliert werden, die die Wohnzufriedenheit erhöht und die Qualität des Zusammenlebens stärkt - und bei alledem soll Wohnraum weiterhin erschwinglich und auch für einkommensschwächere Gruppen zugänglich bleiben. Diese Rahmenbedingungen erfordern eine kontinuierliche Reflexion und Weiterentwicklung der Wiener Wohnbaupolitik, um das hohe bestehende Niveau auch in Zukunft gewährleisten zu können.

Der zehnte Wohnbauforschungstag präsentiert daher eine Reihe aktueller Forschungsprojekte, die verschiedene Aspekte des Themenkomplexes Leistbar - Sozial - Nachhaltig thematisieren:

Leistbarkeit gewährleisten. Was muss getan werden, damit in Wien auch in Zukunft kostengünstiger Wohnbau errichtet werden kann? Wie treffsicher ist die Förderpolitik?
Soziale Nachhaltigkeit. Neben ökonomischen, ökologischen und architektonischen Aspekten wird im Wiener Wohnbau seit 2009 auch die soziale Nachhaltigkeit eines Projekts bewertet. Was bedeutet soziale Nachhaltigkeit im Wohnbau und was zeichnet gelungene Projekte aus?
Wohnbedürfnisse & Wohnzufriedenheit. Welche Erwartungen haben die WienerInnen an eine Wohnung, und kann der geförderte Wohnbau diese Erwartungen erfüllen?

Patrick Gmür, Direktor des Amts für Städtebau in Zürich, zeigt in seinem Gastvortrag, welche Strategien die Stadt Zürich in ihrer Wohnbaupolitik entwickelt hat und wie die Verbindung von hoher Qualität und Leistbarkeit in unterschiedlichen Wohnprojekten gelingt.

Die Wiener Wohnbauforschungstage
Mit den "Wiener Wohnbauforschungstage" wurde im Jahr 2005 eine neue Veranstaltungsreihe der Stadt Wien eingeleitet: Die Wohnbauforschungstage bilden eine ExpertInnenplattform zur Präsentation und Diskussion aktueller Ergebnisse der im Rahmen des Wiener Wohnbauforschungsprogramms realisierten Projekte. Damit wird ein wichtiger Schritt zur Förderung eines ExpertInnendialogs und zur Vernetzung der lokalen und regionalen Forschungslandschaft gesetzt.

Programm

Mittwoch, 6. April 2011

14.00 Eröffnung und Einleitung

Michael Ludwig, amtsführender Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung

Moderation
Wolfgang Förster, Stadt Wien, MA 50, Referat für Wohnbauforschung und internationale Beziehungen

14.15 Gastvortrag

Wohnstadt Zürich: Urban - Grün - Vielfältig
Patrick Gmür
, Direktor des Amts für Städtebau, Zürich

14.45 Soziale Nachhaltigkeit

Soziale Nachhaltigkeit im Wohnbau
C. Angelmaier
, C.A. Enterprises

Soziale Gerechtigkeit und Wohnqualität
Günther Ogris, SORA Institute for Social Research and Analysis

Diskussion

16.15 Kaffeepause
16.45 Leistbarkeit

Einfach sozialer Wohnbau
Robert Korab, Raum & Kommunikation Korab KEB - Technisches Büro für Städtebau und Raumplanung

Subjektförderung in Wien - eine Evaluierung
Wolfgang Amann, IIBW - Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen GmbH

Diskussion

18.00 Abschluss-Cocktail

© wiener wohnbau forschung operated by europaforum wien